Bist Du schon 18 Jahre alt?

JA nein
Menü
Erlebnisberichte

17.10.2015 Vierter European-Blowjob-Contest

Anlässlich des 4-jährigen Palast Jubiläums: FICKEN, BUMSEN, BLASEN – so prangte es dereinst auf T-Shirts der Düsseldorfer Rockband „Die Toten Hosen“. Wenn nun aber der FKK-Palast in Freiburg Geburtstag feiert – Insider wissen es längst - dann dürfen die beiden ersten Punkte getrost übersprungen werden. Und tote Hosen – nun ja, die sind in diesem Rahmen dann doch eher Mangelware.

Sagen wir lieber: Es herrschte ein geschmeidiges Gedeihen unter den Handtüchern. Die Natur hatte den Frühling mit all seinen Wachstumsphasen kurzerhand in den Oktober verlegt, wie das eben nur in Freiburg möglich ist. Und so hatte Palastchef Bobby zum vierten Geburtstag seiner heiligen Hallen am inzwischen leider, leider zurückliegenden Samstag eine Indoor-Rennstrecke mit allen Schikanen aufgebaut. Es kam, wie und wem es kommen musste: Zwanzig ebenso freche wie gewiefte Boxenluder versüßten den angetretenen Rennfahrern immer wieder hochtourige Boxenstopps mit fliegendem Steifenwechsel – und die Boxengasse, die war an diesem Palasttag eben einfach überall.

Wer konnte, der durfte, und auch, wenn es in all dem Kommen und Vergehen manchmal kaum ein Durchkommen mehr gab, so war doch der Rennverlauf zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Das Stöhnen der Motoren machte Jedem deutlich: Hier war Leistung gefordert, und die wurde von den Fahrern ebenso erbracht wie vom maximal weiblichen Streckenpersonal, das die Rennfahrer derart gekonnt im wortlosen Sprechfunkkontakt antrieb, als hätten die Boliden Segel zum alleinigen Fortkommen.

Mit größtmöglicher Leidenschaft und Hingabe bliesen die Boxenluder wie an einem Strang, die Unterschiede machten höchstens Nuancen aus, die von den sensiblen Rennfahrern gleichwohl mit Kennermiene freihändig ertastet wurden. Am Ende hatten nach Auswertung aller Runden- und Zwischenzeiten die überaus haarnadelkurvigen Boxenluder Adriana und Karina (beide FKK-Palast) und Lale (FKK66) die Lippen vorn, wenn auch nur um Wenige Millimeter vor ihrem nicht weniger engagierten, siebzehnmündigen Verfolgerfeld. Sollen wir hier noch jene dreißig weiteren Damen im VIP-Bereich erwähnen, die für die After-Race-Party zuständig waren? Geschichte.

Der Rennarzt hatte jedenfalls keinerlei Schluckbeschwerden zu diagnostizieren, und die Siegerehrung und Preisvergabe auf der Zielgeraden krönte zum Finale ein Renngeschehen, dass vom bislang größten Geburtstagsandrang in der noch jungen Palastgeschichte umrahmt war; zum Glück hatte der weise Palastfürst vorgesorgt und erstmals zusätzlich drei Zelte im Außenbereich errichten lassen, die der Luftkühlung überhitzter Hubkolbenmotoren und der Verpflegungsregeneration ermatteter Temposünder dienlich waren.

Die schwarzen Sheriffs arbeiteten derweil im Grillbereich; die drei von der Tankstelle namens  Gasthaus Ott in Villingen ließen rein gar nichts anbrennen und kredenzten im genauen Gegenteil Zwischenmahlzeiten vom Allerfeinsten: Lachs, Steaks, Pute, Salatvariationen und scharfe Soßen wurden vom Fahrerlager dankbar angenommen, schließlich galt es, schnellstmöglich wieder frisch erstarkt Bestzeiten zu fahren und Rundenrekorde sowie andere Dinge aufzustellen.

Das Geheimnis des perfekten Fleischgenusses war auch hier, am Grill, zu ergründen: Umweht von leidenschaftlichen Liebeslauten aus der nahen Umgebung gerät jedes Grillgut besonders zart; und weder am einen noch am anderen herrschte an jenem Samstag Mangel. So drängten sich die Rennfahrer aus aller Herren Länder bald schon wieder an die Steilkurven, um zu überrunden, was möglich war, und maximal tief im Renngeschehen zu versinken. 

Im Gesamtergebnis wurden mehr Fahrer als je gezählt, und es gab einen neuen Streckenrekord. Den gilt es nunmehr beim fünften Palastgeburtstag im kommenden Jahr 2016 zu toppen, aber Kenner wissen ja: Vorfreude ist die zweitschönste Freude, und frühzeitig zu kommen - tja, das kann eben auch mal Sinn machen, dann nämlich, wenn der Palast Geburtstag feiert und reichlich Polepositionen vergibt!

Die Gewinnerinnen und Miss Blowjob 2015

Der Blowjob-Contest zum 4-jährigen Palast-Jubiläum war in jeder Hinsicht ein kaum zu überbietendes Mega tolles Event. Überall glückliche Gesichter, leuchtende Augen und im Club überall ein grosses Gebläse. Die Girls haben sich mit voller Begeisterung und Hingabe wie noch nie ins Zeug gelegt um die ersten Plätze zu ergattern. Vielen Dank für Eure zahlreiche Teilnahme! Der geblasene Streckenrekord und Besucherrekord vom letzten Jahr konnte nochmals erheblich getoppt werden, so dass sich nun für das nächste Event die ernsthafte Frage nach mehr Platzangebot für die vielen Gäste stellt.
 
1. Platz: Adriana (FKK-Palast) 1000.- Fr. Startgeld + 3000.- Preisgeld
2. Platz: Karina (FKK-Palast) 1000 Fr. Startgeld + 2000.- Preisgeld
3. Platz: Lale (FKK66) 1000.- Fr. Startgeld + 1000.- Preisgeld
 
Die Miss Blowjob 2015 ist Adriana vom FKK-Palast (Mitte)
Zweiter Platz Karina (rechts)
Dritter Platz Lale (links)

 
Zurück zur Übersicht